Reflexion in sich

Aus Hegel-System Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zu Hegel-System.de

http://hegel-system.de/de/d121.htm

Stellung im System

System der Wissenschaften
|--Logik 
|   |--Sein 
|   |--Wesen 
|      |--Reflexion in sich <--- Sie sind hier
|      |--Erscheinung
|      |--Wirklichkeit
|   |--Begriff
|--Natur
|--Geist

Sekundärliteratur dazu

Die folgenden Werke (vor allem Wolff, Iber und Schick) sind absolute Pflichtlektüre zu Hegels Logik (und besonders zu Hegels Wesenslogik) hinter deren Resultate nicht mehr zurück gefallen werden sollte.

Wolff 1981 "Der Begriff des Widerspruchs"

Michael Wolff "Der Begriff des Widerspruchs - Eine Studie zur Dialektik Kants und Hegels" (Orginal veröffentlicht von Hain, 1981 ISBN 3445121052, 178 S.; Neuausgabe geplant für Oktober 2008 im Philo Verlag, 200 S., Broschur, ISBN 3-86572-634-6, 22 EUR)

Ankündigungsseite des Philoverlages zum Buch

Wolffs Arbeit war ein Durchbruch im Verständnis von Hegels Lehre vom Widerspruch (und damit auch von Hegels Logik). Es hat sich gezeigt, dass es ein verlässlicher Indikator für die Qualität von Arbeiten zu Hegels Logik ist, wie viel sich die Autoren im Text auf Wolff beziehen.

Rohs 1982 "Form und Grund"

Peter Rohs "Form und Grund - Interpretation eines Kapitels der Hegelschen Wissenschaft der Logik", Bouvierverlag, Bonn 1982, ISBN 3416016904, 280 S.

Rohs Arbeit, kurz nach Wolff erschienen, aber schon in den 1960er als Dissertation (und daher noch ohne Kenntnis von Wolff) geschrieben, behandelt ausführlich und überzeugend das 3.Kapitel der Wesenslogik, über den Grund. Als Grundlage wird dabei auch auf den Teil der Logik bis zum Erreichen des Grundkapitels, darunter auch die ersten beiden Kapitel der Wesenslogik, eingegangen (das Buch gliedert sich, wie der Titel andeutet, in 2 Teile: im 1.Teil wird die Logik, insbesondere die Logik bis zum Grundkapitel, aus der Kategorie der Form abgeleitet, im 2. Teil wird vor diesem Hintergrund das Grundkapitel detailiert erklärt.

Iber 1990 "Metaphysik der absoluten Relationalität"

Iber, Christian: "Metaphysik der absoluten Relationalität - Eine Studie zu den ersten beiden Kapiteln von Hegels Wesenslogik" [in der "großen" Logik]. Walter de Gruyter Verlag Berlin / New York 1990, ISBN 3-11-012438-6, Leinen, 529 S., 132 EUR (vergriffen). Siehe http://www.google.de/books?id=nc2TwcDZj08C

Dissertation von 1986 bei Theunissen. Bezieht sich auf Wolff und Rohs. Das Werk erläutert sorgfältig die ersten 2 (als besonders schwierig und wichtig bekannten) Kapitel der Wesenslogik, Satz für Satz und Wort für Wort. Es ist das erste Werk der Sekundärliteratur zu Hegels Logik (m.E. könnte man Rohs hier als Vorläufer betrachten), das so vorgeht und hat als solches Geschichte gemacht.

Vgl. dazu auch: Hüllen, Larissa: "Herkunft und Bedeutung der Reflexionsbestimmungen in Hegels Wesenslogik", Bonn 2006 (Volltext).

Schick 2010 "Contradictio Est Regula Veri"

Schick, Stefan: "Contradictio Est Regula Veri. Die Grundsätze des Denkens in der formalen, transzendentalen und spekulativen Logik" (=Hegel-Studien/Beihefte 53), Meiner Verlag, Hamburg 2010, 504 Seiten, Kartoniert 128 EUR, ISBN 3-7873-1973-5 (Beschreibung bei Meiner [1], Auszüge bei GoogleBooks [2])

Die bisher beste Zusammenfassung der Forschungen der letzten Jahrzehnte zum Thema (nur Rohs und Hüllen scheint er nicht zu kennen), baut stark auf Iber auf. Thematisch greift es aus auf den ganzen ersten Teil der Wesenslogik plus auf das Problem des Anfangs der Seinslogik und das Verhältnis von Beiden. In den vorherigen beiden Teilen des Buches, die noch nicht Hegel gewidmet sind, wird der Widerspruch in der modernen Logik und bei Fichte untersucht. Einen ersten Eindruck vom Autor gibt dieser Vortragz von ihm zum Thema [3], gehalten auf dem XXII. Deutscher Kongress für Philosophie, 11. - 15. September 2011, Ludwig-Maximilians-Universität München.