Wirtschaft

Aus Hegel-System Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zu hegel-system.de

http://hegel-system.de/de/d32321.htm

Stellung im System

System der Wissenschaften
|--Logik
|--Natur
|--Geist
   |--Subjektiver Geist 
   |--Objektiver Geist 
   |  |--Recht 
   |  |--Moralität 
   |  |--Sittlichkeit 
   |     |--Familie
   |     |--bürgerliche Gesellschaft 
   |     |  |--Wirtschaft <--- Sie sind hier!
   |     |  |  |--Bedürfnisse und Befriedigung
   |     |  |  |--ArbeitBedürfnisse und Befriedigung
   |     |  |  |--Bedürfnisse und Befriedigung
   |     |  |--Rechtspflege
   |     |  |--Institutionen
   |     |--Staat
   |        |--inneres Staatsrecht 
   |        |--Völkerrecht 
   |        |--Weltgeschichte     
   |--Absoluter Geist

Sekundärliteratur dazu

Priddat 1990 "Hegel als Ökonom"

Priddat, Birger P. Homepage Wikipedia: "Hegel als Ökonom", Verlag Duncker & Humbolt, Berlin 1990, ISBN 3-428-0694-1, 34 EUR

Eines der wenigen Bücher zu dem Thema. Allerdings von einem Wirtschaftstheorie-Historiker (kennt sich also eher mit dem aus, was andere, angefangen von Aristoteles, auch zu dem Thema wann und von wem beeinflusst geschrieben haben als mit dem übrigen Hegel).

Hegel rezipierte sehr kritisch die englischen Nationalökonomen, leider ist eine (laut Rosenkranz) brillante Kritik der Lehren von Steuart durch verloren gegangen (Laut einem Artikel in den Hegelstudien soll Hegels Familie einen Grossteil von Hegels Papieren an eine Papiermühle weggegeben haben).

Priddat kritisiert nun Hegel inhaltlich gerade weil dieser Smith & co. nicht folgt, zu sehr im kameralistischen Denken verfallen gewesen sei. Pridat vergleicht Hegel also am Maßstab von Smith etc., statt Hegels Konzeption für sich zu untersuchen. Wie so oft wird auch hier der Gesamtzusammenhang von Hegels Darstellungen mit schwerem Schaden für die Darstellung ausgeblendet.

Neschen 2008 "Ethik und Ökonomie in Hegels Philosophie und in modernen wirtschaftsethischen Entwürfen"

Neschen, Albena "Ethik und Ökonomie in Hegels Philosophie und in modernen wirtschaftsethischen Entwürfen" (Hegel-Studien-Beiheft, Bd. 49, Veröffentlicht von Meiner Verlag, 2008, ISBN 3787318666, 9783787318667, 298 Seiten, Auszug bei GoogleBooks).

Enthält eine richtige Kritik von Priddats Kritik von Hegels Ökonomie.

Besser als Priddat, insofern hier nicht einfach die englischen Klassiker als Maßstab genommen werden (allerdings stattdessen anscheinend einige modernen).

Umfassende Betrachtung vom Hegels Vorstellungen und Kritik der Ökonomie, incl. Recht, Ethik, Familie, bürgerl. Gesellschaft und Staat in ihrer historischen Entwicklung, allerdings mit Schwerpunkt von Hegels Jenaer Zeit (weniger die systematische Entwicklung und Zusammenhang im Berliner System) und leider nur unter dem Aspekt der Wirtschaftsethik, wie ja der Name der Arbeit schon andeutet (insonfern also nur von sehr begrenztem Wert für andere Perspektiven).

Interessant ist, dass der Professor und Doktorvater, auf dessen Anregung das Buch entstand, Düsing war und man aus dem Buch mitbekommt, dass Düsing ein Platon-Fan ist und anscheinend eine Hegel Interpretation von Hegel als im wesentlichen ein Platon-Schüler vertritt (auch Bruno Liebrucks war z.B. Platon Fan).

zur Kritik Hegels durch den Marxismus